Donnerstag, 11. Juni 2020

SAGEN


ich könnte jetzt sagen
ich hab dich geliebt. doch das wären nur worte
die verweh'n mit dem wind





ich könnte auch sagen, ich habe dich lieb.
wär'n so schöne worte
doch sie geh'n mit dem wind

und sagen könnt ich
grad streichle ich dich. doch du wirst es nicht spüren
   so fern wie wir sind ...

was immer ich sagte, die zeit nimmt's mit fort.
mir bleibt ... dich zu denken.

braucht kein einziges wort


.  .  .



Montag, 25. Mai 2020

ABSCHIEDE


ist ein blasses blau da draußen
müde sinkt die sonne in die nacht





unter dem himmel ist es still geworden
ferne rotpunkte im dämmern
schlusslichter




Samstag, 23. Mai 2020

HEUTE

heute

gingen 14 hunde am see
spazieren
das heißt sie wurden geschleppt
von den hundeschleppern
die ohne hund (oder auch mehrere) einfach nicht können





alle mussten angeklingelt werden
weil die hundeschlepper offenbar ausblenden
dass es außer hundeschleppern
noch andere menschen
am see gibt


  

Mittwoch, 20. Mai 2020

eigentlich

die regentropfen
am fenster, durch das ich blicke
sehen aus wie immer.
wolken hängen oder ziehen wer weiß wohin
januarbäume stehen leer herum, sonnenaufgänge
 mühen sich ab
wie immer.







aber da war diese hitze. diese dürre. so lang anhaltend.
dann wieder wassermassen.

es regnet vorm fenster.
sieht eigentlich aus wie immer.




Dienstag, 19. Mai 2020

CORONA - update

all them fathers
(2020)

alle noch-nicht-väter, möchtegern-väter
gerade-eben-väter mit alleinerziehungsperspektive für die frau
sowie alle unebenheiten der schöpfung
die nur mal wieder 'nen 24er-kasten aussaufen wollen

wären gern on the road, im rudel on tour, on the bollerwagen quasi
(sofern noch nicht im straßengraben)
. . . 






aber polizei und security sind in angesagten bereichen vor ort
zum schutz der städtischen infrastruktur
vor väterlichen alkoholpegeln

heuer jedoch speziell wegen der coronavorschriften.
man wird freundlich ansprechen
und später - nicht mehr so freundlich - bußgelder verhängen. 

alles in allem war das mal ein tag, der alles hatte
was junge leute heute zum feiern brauchen.


heißt übrigens himmelfahrt.




Dienstag, 21. April 2020

im halben dunkel




 
noch ist es still
fahl graut der himmel blauwärts
farben räkeln sich verschlafen, blinzeln, entdecken sich
ins halbe dunkel versponnene träume sind auf dem weg zurück in die nacht


wie auf katzenpfoten die ersten geräusche
hier und da
stimmt sich ein vogel ein

* * *



Montag, 20. April 2020

schmerzlich vermisst

das wochenende wird nochmal schön

da sind sie endlich wieder draußen, die unter der woche
schon schmerzlich vermissten
motormäher, kantenschneider, heckenscherer, kreissäger, klopfer und hacker
die schleifer und holzspalter

neidisch erlauschen wir, was sie alles drauf haben
 rein gartenmäßig
 oder bautechnisch oder halt grundstückstylisch.






 dagegen wir. 
 die unbegabten. 
 mit nichts als unserem grill.

🔴


Freitag, 17. April 2020

vor corona





aufstehen

der weg zum schwimmbad
kraftlos, schlaftrunken, nachtzerquält
straßenlaternen werfen noch fahles licht

dann
eintauchen, gleiten
kampf gegen lustlose muskeln
vierzig lange bahnen
schließlich: geschafft !
breitschultriges durchatmen
der rückweg !
vogelgezwitscher, erste sonnenstrahlen
klare luft atmen, körpergefühl

jetzt kann er kommen
der tag






Mittwoch, 15. April 2020

alles war gut

alles war gut an diesem morgen.

auf den autobahnen
standen wie immer mehr als einhundertundzehn kilometer
 und in der hauptstadt war man wie immer dabei
jedes problem zu drehen und zu wenden
und zu wenden und zu drehen
um es nur ja allen recht zu machen.







grüne und linke 
waren selbstverständlich wie immer 
dagegen 
und weltweit wurde so unverschämt gelogen
dass sich die balken bogen.

vor ihm, auf dem kleinen terrassentisch
duftete der espresso.
sein italienisches maschinchen hatte ihm zwei davon gemacht.

alles war gut. wie jetzt immer.


✿    ✿



Montag, 13. April 2020

regt euch nicht auf

regt euch nicht auf




regen wir uns nicht auf, leute.
wir haben nicht den hauch einer chance.
schönes terrassenwetter ist nämlich das eine.
das andere ist dieses grundrecht der doityourself-krawaller
auf lärmterrorismus.
steht zwar nicht in der verfassung
ist aber zu zweihundert prozent angesagt.




18.30h


sie haben einfach alles.
 alles was jault, kreischt oder sonstwie
 widerwärtig lärmt.

wäre sonst ja irgendwie langweilig bei schönem wetter


*   *   *   *   *



Donnerstag, 20. Februar 2020

ich liebe dich


oh wie schön! und was jetzt?
ich möchte mit dir leben
na gut! wie denn so?
wir machen ganz viel zusammen
madeira, finnland, island, grönland, la gomera, portugal, kalifornien, thailand
madagaskar, lüneburger heide...






fein! wie weiter?
wir werden zusammen alt
wenn's passt. und was - dann?

  maybe we are flying. somewhere over the rainbow...





listen to  "SONGBIRD"  by Eva Cassidy
album: Eva By Heart





>>>>  <<<<




Mittwoch, 19. Februar 2020

wir gleichgültigen

wir gleichgültigen

der atomzug
besoffener atommachtarroganz
nimmt wieder seine hoch gefährliche fahrt auf.






gleichgültig
- weil wirkungslos -
stehen wir gleichgültigen
und schauen diesem zug nach. allenfalls.
denn wir sind ja vollauf beschäftigt.






mit unserem kleinkram.



Dienstag, 18. Februar 2020

zukunft

am wegesrand hockten
die gewänder vielfältig, aber lange ausgesonnt die farben
unsere vergangenheiten






ich nickte ihnen zu, da sagte die eine wir waren besser
wir waren heller die andere, wir waren verlässlich eine dritte

aber ihr seid nicht geblieben, warf ich ein, habt euch aus dem staub gemacht
🔴  🔴  🔴

da senkten sie die köpfe, aber dann: schau nur genau hin, guter freund
die neuen vergangenheiten verschwinden viel, viel schneller
kaum einer kennt sie noch, kaum einer erinnert sich, niemand braucht sie
das jetzt zählt, sonst nichts

und höre: vielleicht ist das besser so
euer jetzt ist so dunkel, euer jetzt lohnt nicht, vergangenheit zu werden
wie wir es wurden
🔴  🔴  🔴


wind war aufgekommen, spielte mit regentropfen, mit dem sand des weges
mit den kräutern und sträuchern am rande




Donnerstag, 16. Januar 2020

und doch mehr

nein
nicht die ganz große 
leere
aber ein wenig einsamkeit
schon in mir





nein
nicht die ganz großen fragen
aber noch immer
gedanken
plötzlich 
an dich
und mittendrin
an dich
und auch an dich
wenn die erinnerung sich an mich schmiegt



>>>  <<<



Mittwoch, 6. November 2019

schon spät



ein heller morgen, spät im jahr
wie ein saum funkelt es weiß auf manchen dingen
auf den letzten farben dieser zeit







doch ist das kein leuchten mehr
ein grüßen vielleicht, ganz zurückgenommen
und wie ein lächeln
für jene, die nicht achtlos gehen



>><<




Mittwoch, 16. Oktober 2019

leergut


leergut






heimliches, schnelles schauen
blicke, die dich treffen
immer wieder mal

aber da sind jetzt keine zweiten blicke
du bist nicht mehr
zukunft



🔴       🔴       🔴



Samstag, 1. Juni 2019

problemlösung






Das Bevölkerungswachstum interessiert die
die jetzt die Weltretter geben
in keiner Weise.
Dabei ist ungehemmtes Wachstum
DAS
PROBLEM
nicht erst seit den Warnungen des Club of Rome.




Dienstag, 28. Mai 2019

lebensqualität

die geister
wir räkeln uns in designer-sesseln
die wir riefen
meditieren vor multimediamaschinen
ich rief sie doch nicht
hantieren mit hightech-smartphones
denke ich manchmal und
stelle mir






in exclusiven limousinen
dieses leben vor
die garderobe ist vom feinsten
wie es denn wäre
und der flug in die karibik ist gebucht






ohne
katastrophengewaltkriegterror
bevölkerungsexplosion
und kälte




Donnerstag, 23. Mai 2019

sehnsucht

sehnsucht

ist nicht heute nicht morgen nicht
übermorgen oder
gestern
sehnsucht ist

immer

sehnsucht ist alles von mir
was sich auf den weg macht zu dir






sehnsucht

ist die brücke
zwischen erinnerung und zukunft
über die ich hetze

mit meinen gefühlen im roten bereich



🔴    🔴


Mittwoch, 22. Mai 2019

oft war es still

oft war es still

immer
wenn er in späten jahren
in die welt hinausging
war sein ankommen einem abschied gleich







über freudigem wahrnehmen und erobern
über jeder genussvollen einkehr
lag etwas ungewisses, so ein hauch von wehmut
und zwischen junger unbekümmertheit
ringsum
war es oft still in ihm




*    *    *    *    *    *    *    *



Donnerstag, 9. Mai 2019

wenn später die bilder kamen

wenn später die bilder kamen

war es nicht das wolfsgeheul der großstädte
die menschen im buntgeflacker nächtlicher straßen
nicht ihre zeitzerhackten rituale
die sie erleben nannten






aber der frühe morgen war es. das laufen am leeren strand
dieser horizont, den ich nie erreicht habe
wellen und sand und sonne waren es und die stille
in der das meer seine geschichten erzählte






und es waren die kleinen, in die landschaft gemalten ortschaften
freundlich einladend, mit zeitvergessenen märkten
mit schlendern, sich anrühren lassen
dort bleiben wollen
. . .








>>>>  <<<<


Mittwoch, 8. Mai 2019

jeder tag

jeder tag

wenn dir heute schon
dein gestern verdämmert ist
wie einer dieser träume aus irgendeiner nacht
und wenn dir
jeder neue tag so ist wie jeder tag
   dann solltest du vielleicht ...





oder




oder






doch es wird wohl wieder nur ein neuer jeder tag werden




>>>>    <<<<


Sonntag, 24. Februar 2019

nachtkatze


nachtkatze

als dann die nacht kam
und die schatten des tages schlafen gingen
und es langsam dunkel wurde
in den spinnwebenwinkeln und staubigen ecken alter schuppen

und um die häuser herum
wo hier und da eine helläugige katze
dicht an den abendwarmen ziegeln entlangstrich







da sagtest du so war es immer
dieses dämmern in die stille hinein und ins schweigende
und ins heimliche

und auch deine augen waren jetzt ganz hell
als sie mich fassten



*    *    *    *    *    *    *    *

Samstag, 23. Februar 2019

halbfinale


halbfinale

alt werden.
wie schön, sagen die lieben.

oder noch älter.
noch schöner! sagen wieder die lieben.
musse aber was machen jetz!

tanzgruppe! sagen die lieben, elfie geht da auch hin!








...und laienspiel vierundachtzig plus wäre auch gut!
so viel spaß und bewegung
und die freude!
besser auf jeden fall als diese kreuzfahrten
wo alle nur rumsitzen und rumliegen.

nee, erwin, nu mach ma.



🎭  🎭  🎭



Mittwoch, 26. Dezember 2018

lapislazuli

was kümmern mich die jahrmillionen
oder die kräfte, die es brauchte
für dieses blau
für diese dunkle ruhe
mit ihren goldfarbenen lichtern







mich lockt die schönheit

und tief
und dunkel
und wie ein wohlklang
ihre farbe



>>  <<